Unbenannt5

Worum geht es?                 Volksbegehren geht weiter!                       Spendenkonto

Die hessische Landesregierung plant mit Wirkung zum 1. Januar 2006 die aus Steuergeldern finanzierten Universitätskliniken Giessen-Marburg zu privatisieren. Erhofft wird sich durch diese Maßnahme in Zukunft eine Entlastung des Landeshaushalts - eine fatale Fehleinschätzung, wie wir meinen.

Wir sagen: Gesundheit ist keine Ware und kann deshalb keinesfalls primär unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet werden. Und selbst wenn wir einmal annähmen, dies wäre sinnvoll, müßte man zu dem Schluß kommen, daß dem Land Hessen durch eine Privatisierung der Kliniken höchstwahrscheinlich erhebliche anderweitige Kosten entstünden, und zwar durch die Entkopplung von universitärer Forschung und Lehre vom Klinikumsbetrieb. Und nehmen wir einmal an, es würde tatsächlich privatisiert: Was passiert im Fall der Insolvenz des neuen Betreibers?

Darüber hinaus entstehen durch eine Privatisierung eine Reihe an untragbaren Nachteilen: Bis zu 30% der Beschäftigten werden vermutlich durch Einsparmaßnahmen ihren Arbeitsplatz verlieren.

Wir rufen aus diesen Gründen die Bürger des Bundeslandes Hessen dazu auf, mit uns zusammen ein eigenes, besseres Gesetz auf den Weg zu bringen, welches von den Unterstützerorganisationen dieses Projekts in Zusammenarbeit mit Experten entwickelt wurde. Helfen Sie uns und Ihrer Gesundheit zuliebe bei diesem Vorhaben, indem Sie uns bei diesem Volksbegehren gegen Kliniken-Privatisierung mit Ihrer Unterschrift unterstützen!

Dieses Projekt wird unterstützt von:

[Home] [Kontakt] [Material] [Infos]